Bisonzucht
 

Im Jahr 1999 kaufte Seniorchef Bernd Straubhaar vier Bisonkühe und einen Bullen dazu.

Über die Jahre wurden viele Kälber gezogen und die Zuchtbullen mehrfach ausgetauscht, 
sodass unsere Herde heute eine Größe von ca. 25 Tieren erreicht hat.




Diese ursprünglichen Tiere genießen weite Koppeln und ein Leben mit den Jahreszeiten.
Sie werden ökologisch gehalten, das heißt, es erfolgt keinerlei Düngung der Weiden oder Fütterung durch Zusatzstoffe.
Im Winter wird lediglich eigens produziertes Heu zugefüttert, sodass sie allen Witterungen trotzen können.




Durch diese naturnahe Haltung ist das Fleisch der Bisons so gesund.
Die Kälber werden in einem Alter um 1 1/2 Jahre von einem ortsansässigen Jäger erlegt, anschließend von Bernd Straubhaar aus der Herde transportiert und dann von Fleischer Guido Gerhardt in Fürstenwalde verarbeitet und vermarktet.

 

Highlight unser Zucht ist aber unser Bisonochse Honeyball.
Im Alter von 2 Wochen brach er sich das Bein und so entschied sich Bernd Straubhaar dazu, den kleinen Bullen per Hand aufzuziehen.
Heute ist er zahm.


 

 
  Heute waren schon 11 Besucher (19 Hits) hier!